NERO Video 2014: Wie nutze ich Nvidia CUDA, AMD App Acceleration oder Intel Quick Sync Video?

Hallo,

nutzt Nero Video 2014 zum erstellen von Videodateien den CPU oder den GPU? Oder beides?

In den Systemvoraussetzungen für Nero Video 2014 steht, dass das Programm NVIDIA® CUDATM, AMD App Acceleration und Intel® Quick Sync Video unterstützt. Beim Erstellen von Videos habe ich schon gesehen, dass ich verschiedene Formate auswählen kann und bei einem Stand "CUDA" dabei.

Ist - wenn ich das wähle - das Endformat dann ein anderes und möglicherweise weniger kompatibel mit Abspielgeräten, oder nutzt wird dann einfach nur den GPU zusätzlich zum CPU?

Und wie kann ich AMD App Acceleration oder Intel Quick Sync Video nutzen? Schaut Nero Video, was für eine Grafikkarte ich drin habe und zeigt bei o.g. Auswahl dann entweder CUDS, App oder QuickSync an?

Danke für jede Hilfe!
1 person has
this question
+1
Reply
  • Nero Video verwendet die hardwarebeschleunigte Kodierung nur beim Export in eine AVC-kodierte MP4-Datei.

    Du musst also das Profil mit der entsprechenden Hardwarebeschleunigung (in Deinem Fall anscheinend CUDA) wählen.

    Nein, die Hardwarebeschleunigung verändert ja nicht den Codec. Der Kodierungsprozess wird nur von der CPU auf die GPU ausgelagert. Da GPUs oft mehr Recheneinheiten (in diesem Fall CUDA-Cores) verwenden, wird das Video wesentlich schneller kodiert.

    Die Bildqualität ist bei aktivierter Hardwarebeschleunigung aber schlechter als bei der softwarebasierten Kodierung zumindest, wenn die Dateigröße verringert werden soll.
  • (some HTML allowed)
    How does this make you feel?
    Add Image
    I'm

    e.g. happy, confident, thankful, excited indifferent, undecided, unconcerned kidding, amused, unsure, silly sad, anxious, confused, frustrated

  • "Die Bildqualität ist bei aktivierter Hardwarebeschleunigung aber schlechter als bei der softwarebasierten Kodierung zumindest, wenn die Dateigröße verringert werden soll."

    Ist die Bildqualität merklich schlechter, sodass ich beim Ansehen des Videos den Unterschied wirklich merke?

    Und lässt sich sagen, um wieviel Prozent die Videoerstellung mit Hardwarebeschleunigung schneller abläuft?

    CPU:
    Intel Core i7 4770 / 3.4 GHz
    Cores: Quad-Core / 8 Threads
    Cache: 8 MB
    Grafik: Intel HD Graphics 4600
    Core Clock: 3.4 GHz
    Boost Clock: 3.9 GHz

    GPU:
    Core Clock: 1072MHz
    Boost Clock: 1150 MHz
    CUDA Cores: 640
    Memory Clock: 2700 (5400)
    Memory Amount: 2GB
    Memory Interface: 128-bit DDR5
  • (some HTML allowed)
    How does this make you feel?
    Add Image
    I'm

    e.g. happy, confident, thankful, excited indifferent, undecided, unconcerned kidding, amused, unsure, silly sad, anxious, confused, frustrated

  • Darauf gibt es keine eindeutige Antwort. Weder in Bezug auf die Bildqualität noch auf die Kodierungsgeschwindigkeit. Diese Faktoren stehen und fallen mit den Eigenschaften des Ausgangsmaterials (Auflösung, Bitrate, verwendeter Codec,...).

    Wenn ich Hardwarebeschleunigung einsetze, ziehe ich Intel Quick Sync den anderen Beschleunigern vor, da dieser derzeit die beste Bildqualität und die schnellste Kodierung liefert.

    Ob sich eine sichtbare und vor allem störende Verschlechterung der Bildqualität bemerkbar macht, hängt davon ab, wie Action-lastig (viele schnelle Szenen mit vielen bewegten Objekten) das Ursprungsmaterial ist. Hier ist nunmal die Software aufgrund der Möglichkeit eines 2-Pass-Encodings haushoch überlegen.

    Der Geschwindigkeitsvorteil hängt allerdings nicht nur vom Ausgangsmaterial, sondern auch von der Hardware und der Programmierung ab.

    Aber 2-fache Geschwindigkeit sollte schon erreicht werden. 4-5x schneller kann auch möglich sein.

    Fazit: Testen heißt die Devise!
  • (some HTML allowed)
    How does this make you feel?
    Add Image
    I'm

    e.g. happy, confident, thankful, excited indifferent, undecided, unconcerned kidding, amused, unsure, silly sad, anxious, confused, frustrated

  • Danke für die ausführliche Antwort!

    Letzte Nachfrage: Momentan (mit einem AMD Phenom II X4 und einer GeForce GT 630) zeigt mir Nero bei der Auswahl des Zielformats nur "AVCHD" und "AVCHD (CUDA)" an (oder so ähnlich) an.

    Wird mir mit einem i7-4770 (mit Intel® Quick-Sync-Video) und einer GeForce GTX 750 Ti (CUDA) dann automatisch zusätzlich noch "AVCHD (QuickSync)" oder so ähnlich angezeigt?
  • (some HTML allowed)
    How does this make you feel?
    Add Image
    I'm

    e.g. happy, confident, thankful, excited indifferent, undecided, unconcerned kidding, amused, unsure, silly sad, anxious, confused, frustrated

  • Bei der Beschleunigung in Nero Video wird immer die "erste" Karte angesprochen. D.h. wenn der Monitor mit der Grafikkarte verbunden ist, wird CUDA verwendet. Wird der Monitor hingegen am Mainboard angeschlossen und die integrierte Grafikkarte aktiviert, wird in Nero Video Intel Quick Sync verwendet.

    CUDA hat im allgemeinen einer bessere Ausgabequalität als AMD APP.
  • (some HTML allowed)
    How does this make you feel?
    Add Image
    I'm

    e.g. happy, confident, thankful, excited indifferent, undecided, unconcerned kidding, amused, unsure, silly sad, anxious, confused, frustrated

  • Herrje, ist das kompliziert :-)

    Trotzdem besten Dank. Ich werde mal ein wenig herumprobieren.
  • (some HTML allowed)
    How does this make you feel?
    Add Image
    I'm

    e.g. happy, confident, thankful, excited indifferent, undecided, unconcerned kidding, amused, unsure, silly sad, anxious, confused, frustrated